Hallo zum „eMobility Update“ – präsentiert von Compleo. Mit diesen Themen starten wir in den letzten Monat des Jahres: Opel-Modelle erhalten mehr Reichweite ++ DB Schenker bestellt 1.500 E-Lkw ++ Audi erwägt zweites Werk für Q4 e-tron ++ BMW zeigt Performance-Plug-in-Hybrid ++ Und 44 Batterie-Züge für die Südwest-Pfalz ++

#1 – Mehr Reichweite für Corsa-e & Mokka-e

Nachdem der Stellantis-Konzern kürzlich bereits für die Elektroautos von Peugeot und DS 3 ein Reichweitenplus angekündigt hatte, erhalten nun auch die Elektromodelle von Opel mehr Reichweite. Das gilt sowohl für den Corsa-e als auch den Mokka-e.

#2 – DB Schenker bestellt 1.500 E-Lkw

Der Logistikdienstleister DB Schenker hat bei dem schwedischen Newcomer Volta Trucks knapp 1.500 Elektro-Lkw vorbestellt. Im Rahmen der Partnerschaft wird DB Schenker im Frühjahr und Sommer des kommenden den ersten Prototypen des Volta Zero unter realen Verteiler-Bedingungen einsetzen. Die Erkenntnisse aus diesen Tests sollen dann in die Serienproduktion von 1.470 Fahrzeugen einfließen. Deren Montage soll im österreichischen Steyr erfolgen.

#3 – Audi erwägt zweites Werk für Q4 e-tron

Audi will laut einem Medienbericht sein in Zwickau produziertes Elektro-SUV wegen der hohen Nachfrage an einem weiteren Standort produzieren lassen. Die Rede ist davon, dass der Q4 e-tron ab November 2022 auch in Brüssel vom Band laufen könnte. Endgültig darüber entscheiden soll die VW-Planungsrunde am 9. Dezember.

#4 – Performance-Plug-in-Hybrid von BMW M

BMW M hat mit dem Concept XM einen Ausblick auf das stärkste jemals in Serie gebaute Auto der Performance-Marke von BMW präsentiert. Die Serienproduktion soll bereits Ende des kommenden Jahres im US-Werk Spartanburg starten. Der BMW XM wird exklusiv nur als M und ausschließlich als Plug-in-Hybrid erhältlich sein. Im Concept XM kombiniert der PHEV-Antrieb einen V8 mit einer E-Maschine und erzeugt auf diese Weise eine Spitzenleistung von 550 kW sowie ein maximales Drehmoment von 1.000 Newtonmeter.

#5 – 44 Batterie-Züge für Südwest-Pfalz

DB Regio hat bei Stadler jetzt Batterie-elektrische Triebzüge vom Typ Flirt Akku für den Einsatz im Pfalznetz bestellt. Ab Dezember 2025 sollen die ersten der insgesamt 44 Triebzüge auf acht Strecken in den Fahrgastbetrieb gehen. Bis Ende 2026 sollen die Bahnen die aktuell eingesetzten Dieselzüge ablösen. Der Flirt Akku wurde von Stadler im Oktober 2018 vorgestellt und eignet sich insbesondere für Netze, in denen sich – wie zukünftig im Pfalznetz – elektrifizierte Abschnitte mit Passagen ohne Oberleitung ablösen.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören


https://www.electrive.net/wp-content/uploads/2021/12/20230-new-episode.mp3

 

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

Der Beitrag eMobility update: BMW Performance-PHEV, Opel-Stromer mit mehr Reichweite, DB Schenker, Audi erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Suchergebnisse für „feed“ – electrive.net
Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.