Volkswagen wird sein Elektromodell ID.3 künftig auch in China produzieren und verkaufen. Der China-ID.3 wird von SAIC-VW zusammen mit dem ID.4 X und ID.6 X in Anting produziert und im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.

Entsprechende schon länger kursierende Gerüchte hat Volkswagen damit offiziell bestätigt. Das kompakte Elektromodell soll auf der Messe in Chengdu erstmals in China gezeigt werden, wie die Wolfsburger mitteilen. Nach dem Messeauftritt soll ein Pre-Booking anlaufen. Mit diesem Frühbuchersystem sollen chinesische Kunden den ID.3 ähnlich wie zum Marktstart in Europa reservieren können – nur mit deutlich kürzeren Fristen, wenn die Auslieferungen noch dieses Jahr anlaufen sollen.

Wie erwähnt wird der ID.3 für China in dem reinen MEB-Werk Anting gebaut, das VW zusammen mit Joint-Venture-Partner SAIC betreibt. Anders als die dort ebenfalls gefertigten ID.4 X und ID.6 X kommt der ID.3 laut der Mitteilung ohne den Namenszusatz „X“ aus. Das legt nahe, dass es beim ID.3 keine Version von FAW-VW geben wird – beim ID.4 und ID.6 tragen diese bekanntlich den Zusatz „Crozz“.

„Die weltweite Elektrifizierungs-Offensive von Volkswagen nimmt weiter schnell an Fahrt auf“, wird VW-Marken-Chef Ralf Brandstätter in der Mitteilung zitiert. „Nach dem ID.4 und dem ID.6 führen wir mit dem ID.3 innerhalb von nur sechs Monaten bereits die dritte vollelektrische Modellreihe in China ein. Damit machen wir deutlich, dass wir neben Europa auch in China eine führende Marktposition bei Elektro-Fahrzeugen anstreben.“

Der Beitrag VW bestätigt Marktstart des ID.3 in China erschien zuerst auf electrive.net.

Quelle: Suchergebnisse für „feed“ – electrive.net
Read More


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.